Minotti-Neuheiten

GOODMAN, HORIZONTE, TWIGGY – die drei neuen Sofas und Sesselserien aus der Minotti-Kollektion von 2022, die in Mailand im Juni erstmals präsentiert wurden, ziehen seit wenigen Tagen in Zürich im Minotti Concept Store alle Blicke auf sich.

Geprägt von einer leichten Seventies-Optik, gepaart mit hohem Sitzkomfort, setzt Minotti 2022 mit hochwertigen und schmeichelnden Materialien auf haptische Wohlfühlerlebnisse. Als Kontrast zu den weichen und warmen Texturen werden glatte und spiegelnde Hochglanzoberflächen für Tische und Accessoires eingesetzt. Genau wie die erstmalig gezeigten flachgewebten Sisalteppiche beweisen die Kreationen einmal mehr das Können der Designermarke.

HORIZONTE: eine architektonische Vision

Schlicht, raffiniert und klar, wie die Linie des Horizonts an einem sonnigen Tag, zeigt sich das neue Minotti-Sofa HORIZONTE in diversen Ausführungen wie hellem Herringbone oder Fischgratmuster. Gerade mal 10 Zentimeter vom Boden, auf einem Metall- oder Leder-bezogenen Sockel, ruht das modulare Designerstück aus der Feder von Mario Kogan/Studio mk27 und überzeugt mit klarer Ästhetik.

Ausgestattet mit innovativer Technologie wie die eingebettete Taschenfederung sowie das Formgedächtnis, das Sitz- und Rückenkissen nach dem gemütlichen Loungen wieder in die ursprüngliche Form zurückkehren lässt, sind nur einige der Vorzüge von HORIZONTE. Ein echter Blickfang ist der integrierte Beistelltisch aus einer Marmor- oder Nussbaumplatte sowie der Salontisch aus Hochglanzoptik, die ein toller Kontrast zu der weichen Oberfläche des Sofas darstellt.

GOODMAN: Gemütlichkeit ist Trumpf

Für das neue Sitzprogramm GOODMAN liess sich Stardesigner Rodolfo Dordoni von der Siebziger-Ästhetik inspirieren. Charakteristische Matelassé-Nähte unterstreichen die grafischen Linien des Sofas, zu dessen Hauptmerkmal die typische schwebende Minotti-Optik zählt. Möglich macht diese, die versenkten Füsse aus bronzefarbenem Metall oder poliertem Chrom.

Flauschig, ergonomisch und gemütlich lädt das GOODMAN durch seinen Fokus auf Komfort zum Verweilen ein und zeichnet sich doch gleichzeitig durch seine Kompaktheit aus. Dank modularen Elementen sind verschiedenste Konfigurationen möglich.

TWIGGY: eine neue Ikone

Edles Nubuk, weiches Bouclé, Glattleder – der Neuzugang, die Sesselserie TWIGGY entworfen von Rodolfo Dordoni, überzeugt mit einem Hauch Seventies-Ästhetik gepaart mit einer nie dagewesenen Wandelbarkeit. Die einzelnen Elemente lassen sich – genauso wie die verschiedenen Farben oder Oberflächen – frei kombinieren und so verschiedensten Raumgrössen anpassen. Das Resultat ist ein modernes Gesamtbild, dessen Individualität dank dem modularen Aufbau dem heutigen Zeitgeist entspricht.

Die Serie TWIGGY beinhaltet Sessel in Small, Large oder Deep, mit oder ohne Armlehnen, sowie eine Chaiselongue, ein Sofa und drei Hockerelemente, deren raffinierte Steppstiche das visuelle Herzstück sind. TWIGGY ist in warmem Kastanienbraun, klassischem Cognac, elegantem Off-White oder eklektischem Malachitgrün erhältlich.

Alle Bilder: © Zingg-Lamprecht

Wünschen Sie eine Beratung?
Kontakt